Die Österreichisch-Japanische Gesellschaft (ÖJG)

bezweckt die Vertiefung und Förderung der freundschaftlichen Beziehungen zwischen Österreich und Japan auf kulturellem, wissenschaftlichem, gesellschaftlichem, wirtschaftlichem und sportlichem Gebiet.

Adresse:
Österreichisch-Japanische Gesellschaft
1040 Wien
Floragasse 7

Tel/Fax:
+43/1/504 05 45

Büro-Öffnungszeiten:
Montag und Mittwoch von 14 bis 17 Uhr

E-mail:
office@oejg.org

Aktuelles

NOH - Theater in Wien

Japan - Austria 1869 - 2019

Aufführungen

Wann:

20. September, 2019 - Beginn: 19:00 Uhr
Takasago (Kurzversion) & Holy Mother in Nagasaki (contemporary)

21. September, 2019 - Beginn: 17:00 Uhr
Shojo (Kurzversion) & At Jacob’s Well (contemporary)

Wo:

ODEON THEATER
1020, Taborstraße 10

Tickets:

ODEON THEATER
Vorbestellung telefonisch +43-1-216 51 27 oder per E-Mail info@odeon.at

Weitere Infos unter: www.noh-theater.at

Veranstaltungen

3. Japannual 2019

Zwischen 1. und 6. Oktober zeigen wir im Filmcasino und an der neuen Spielstätte dem Filmhaus (1070 Wien)  25 Spiel- und Dokumentarfilme aus dem aktuellen japanischen Kinojahr. Erneut setzten wir uns wenige Grenzen und bieten den breitest möglichen Überblick über das Kinogeschehen in Japan.

Das komplette Programm finden Sie unter https://www.japannual.at/filme19

Reservierungen für alle Filme im Filmcasino und Filmhaus unter: https://www.filmcasino.at/special/japannual-2019/ .

Zur Eröffnung am 1. Oktober um 19:30 Uhr zeigt Japannual den heiteren Erstlingsfilm der Regisseurin Yuko Hakota BLUE HOUR in dem eine Mittdreißigerin ihr eigentlich ganz erfolgreiches Leben in Frage stellt und bei einem Familienbesuch auf dem Lande in der tiefsten Provinz versucht, Bezug zu Herkunft und Identität zu finden. Für Überraschungen sorgt ihre spritzige Freundin Kiyoura, die so einige Selbstverständlichkeiten durcheinander wirbelt. 

Die Filme werden in japanischer Originalfassung mit englischen Untertiteln gezeigt.

An den weiteren Tagen des japanischen Filmfestivals erfahren wir unter anderem, was Yakuza nächtens in Tokyoter Badehäusern veranstalten (MELANCHOLIC), welchen Platz die Liebe im bipolaren Alltag einnehmen kann (LOVE AT LEAST), die historisch nicht ganz belegbare Geschichte vom Aufstand Saitamas gegen Tokyo (FLY ME TO THE SAITAMA), was es für die Tochter bedeutet, wenn der Vater zur Mutter wird (MY FATHER , MY BRIDE) oder wie es chinesischen Einwanderern in der erzwungenen Illegalität so ergeht (COMPLICITY).

Der Anime des heurigen Jahres entführt uns in eine eine gar farbenfrohe Parallelwelt (THE WONDERLAND), während, ganz in der Realität beheimatet, der Dokumentarfilm SENDING OFF zeigt, wie sich JapanerInnen auf das endgültige Verlassen dieser Welt vorbereiten.

Dem Jahr 1969 ist die heurige Rückschau auf vergangene Kinojahre gewidmet und hier dem Regisseur und Aktivisten Koji Wakamatsu. Zwei seiner Filme (VIOLENT VIRGIN und RUNNING IN MADNESS, DYING IN LOVE) aus diesem Jahr sind zu sehen, ebenso wie ein ganz aktueller Spielfilm, der sich mit seiner Person auseinandersetzt (DARE TO STOP US). Ihm entgegengesetzt sind Videoarbeiten der Künstlerin Yuri Muraoka.

 

Weiterlesen

Jubiläumsausstellung

Zwölf IkebanakünstlerInnen feiern mit Doris Wolf das 20-Jahr-Jubiläum ihres IkebanaStudio 19. Zu sehen sind rund 50 Arrangements im Stil der Sogetsu School, Tokyo, natürlich, kreativ, mit Blumen und nonfloralem Material. Ein Highlight sind die großformatigen, abstrakten Ikebana-Skulpturen von Doris Wolf. Im Zusammenhang mit dem Jubiläum "Japan - Austria 1869 - 2019" bilden die Farben Rot und Weiß den „roten Faden“ der besonderen Schau.

 
 

Weiterlesen

Ochakai des Seishinkan Dojo

Japan - Austria 1869 - 2019

Einladung zum Tee
Chadō, der Teeweg im Stil der Ura-senke
Samstag, 28.September 2019

14:00 – 17:00   bei jedem Wetter
Teehaus im Setagaya Park
1190-Wien, Hohe Warte 8 
erreichbar mit: Straßenbahn 37 oder Bus 10A / 39A jeweils bis Barawitzkagasse

Der Teeweg wird Ihnen von den Kenshi und anderen Mitgliedern des SEISHINKAN DOJO Wien präsentiert.
 
Weiterlesen

Berichte

Setagayapark / Foto: H. Prochart

Der Setagayapark

Der Fotograf Helmut Prochart besuchte den Setagayapark im 19. Wiener Gemeindebezirk.

Weiterlesen

Brücke

Das Magazin der Österreichisch-Japanischen Gesellschaft.

  • Brücke 2/2019

    Brücke

  • Brücke 1/2019

    Brücke

  • Brücke 3/2018

    Brücke

  • Brücke 2/2018

    Brücke

 

 

 

Partner aller Nationen

Die ÖJG ist Mitglied beim Dachverband
PaN - Partner aller Nationen

PaN – ein Partner aller Nationen
Über 100 bilaterale österreichisch-ausländische Gesellschaften sind im Dachverband aller österreichisch-ausländischen Gesellschaften PaN zusammengeschlossen. Ziel dieser Vereinigungen ist es, das Verständnis für andere Länder und Kulturen zu vertiefen und ein dichtes Netz der Völkerverständigung und vielfältigen Kooperationen zu knüpfen. All diese Gesellschaften sind ehrenamtlich tätig.

Die Abkürzung PaN steht für Partner aller Nationen. Weitere Informationen sind unter www.dachverband-pan.org zu finden.