Die Österreichisch-Japanische Gesellschaft (ÖJG)

bezweckt die Vertiefung und Förderung der freundschaftlichen Beziehungen zwischen Österreich und Japan auf kulturellem, wissenschaftlichem, gesellschaftlichem, wirtschaftlichem und sportlichem Gebiet.

Adresse:
Österreichisch-Japanische Gesellschaft
1040 Wien
Floragasse 7

Tel/Fax:
+43/1/504 05 45

Büro-Öffnungszeiten:
Montag und Mittwoch von 14 bis 17 Uhr

E-mail:
office@oejg.org

Aktuelles

JAPANNUAL 2022

Die 6. Japanischen Filmtage in Wien von 6. bis 12. Oktober 2022,

veranstaltet von der Österreichisch-Japanischen Gesellschaft.

Die Tickets für Japannual können Sie  ab 22. September 2022 über die Reservierungs-Website des Filmcasinos reservieren und direkt an der Kassa erwerben. Die Kassa eröffnet während des Festivals 1 Stunde vor der ersten Vorstellung.

FREIE PLATZWAHL!

Preise

Einzelticket: € 9,- (bei Kauf online € 9,50)

Ermäßigte Tickets: € 8,- (Ö1-Club, Studierende)

ÖJG / Nihonjinkai Mitglieder / Filmcasino Clubkarte: € 6,50

Festival Pass: € 75,-

Der Pass berechtigt zum Besuch aller Vorstellungen von Japannual 2022. Diese Tickets müssen am selben Tag und bis spät. 30 Min. vor Beginn der entspr. Vorstellung abgeholt werden. Pässe können nur über film@japannual.at reserviert werden und ab 6. Oktober bei unserem Hospitality Desk im Filmcasino abgeholt werden.

 

Veranstaltungen

Ikebana Ausstellungen

„Ikebana zu Haiku“ von Uschi Doubek

Freitag, 30. September bis Sonntag, 2. Oktober 2022

Geöffnet von 10:00 bis 18:00; Sonntag bis 13:00; Eintritt frei

Eröffnung am Mittwoch, 29. September 2022 um 19:00

Tägliche Führung um 11:00

im Festsaal des Amtshauses 1090 Wien, Währinger Straße 43 (z.B. U2 Schottentor, dann 37, 38, 40, 41 oder 42)

Weitere Informationen unter  Uschi Doubek Ikebana (ikenobo-ikebana-wien.at)

 

„Ikenobo & abstrakte Fotografie“ von Andrea Scheberl

Donnerstag, 6. Oktober bis Samstag, 8. Oktober 2022

Geöffnet von 10:00 bis 18:00; Eintritt frei

Eröffnung am Mittwoch, 5. Oktober 2022 um 19:00

Ikebana-Vorführung am Samstag, 8. Oktober 2022 um 14:30

In der Orangerie Kagran, Siebeckstrasse 14, 1220 Wien (U1 Kagran oder 25)

Weiterlesen

Ausstellung Chiharu Shiota

Across the River

11.6.2022 bis 15.1.2023

Die japanische Künstlerin Chiharu Shiota (*1972) realisiert für die Landesgalerie Niederösterreich eine neue, raumgreifende Installation, die sowohl auf die Architektur wie auch auf den Standort des Museums Bezug nimmt.

Shiota spannt im lichtdurchfluteten Ausstellungsraum im Erdgeschoss ein dichtes Geflecht aus roten Wollfäden und verbindet diese mit am Boden liegenden Booten. Dabei handelt es sich um Zillen, wie sie in Krems und der Wachau für die Fahrt auf der Donau üblich sind und auch als solche verwendet werden.

Weiterlesen

Berichte

Va pensiero

Daniel Serafin, Künstlerischer Direktor der Oper im Steinbruch, zur diesjährigen Produktion: „Es ist ein wunderbares Gefühl, wenn das Ergebnis monatelanger Vorbereitungen und zahlreicher Proben eine so erfolgreiche Premiere ist. Die prachtvolle Musik Verdis, eine mitreißende Geschichte, ein hochkarätiges Starensemble mit einem internationalen Leading Team sind selbstverständlich wesentliche Erfolgsfaktoren.“ 

Mehrere tausend Zuschauer erlebten im ausverkauften Steinbruch St. Margarethen einen unvergesslichen Abend bei der Premiere der Neuinszenierung des Opernklassikers „Nabucco“.

Unter den Gästen befand sich auch der Botschafter Japans in Österreich, S.E. Akira Mizutani. Als Opernliebhaber und bekennender Verdi- Fan, ließ er es sich trotz seines dichten Arbeitskalenders nicht nehmen, einen der Höhepunkte im burgenländischen Kultursommer, die Oper im Steinbruch St. Margarethen, zu besuchen.

Botschafter Mizutani war vor allem von der Stimmgewalt der weiblichen und männlichen SängerInnen fasziniert und war im 3. Akt bei der wohl weltberühmtesten Choreinlage des „Gefangenenchors der Hebräer in Babylonien“ tief in Gedanken versunken.

„Es war mein erster Besuch hier in St. Margarethen und ich bin von der Kulisse sowie der wunderbaren Aufführung, der spannenden Inszenierung, sowie vom großartigen Orchester und Chor begeistert! Ähnliches gibt es in Japan nicht. Ich bin auch fasziniert vom Steinbruch und seinen Bühnen.  Der Kalksandstein verwendeten schon die Römer bereits beim Bau von Carnuntum“, überzeugte der Botschafter mit seinem Fachwissen über das UNESCO Weltkulturerbe.

Weiterlesen

Brücke

Das Magazin der Österreichisch-Japanischen Gesellschaft.

  • Brücke 2/2022

    Brücke

  • Brücke 1/2022

    Brücke

  • Brücke 3/2021

    Brücke

  • Brücke 2/2021

    Brücke

 

 

 

Partner aller Nationen

Die ÖJG ist Mitglied beim Dachverband
PaN - Partner aller Nationen

PaN – ein Partner aller Nationen
Über 100 bilaterale österreichisch-ausländische Gesellschaften sind im Dachverband aller österreichisch-ausländischen Gesellschaften PaN zusammengeschlossen. Ziel dieser Vereinigungen ist es, das Verständnis für andere Länder und Kulturen zu vertiefen und ein dichtes Netz der Völkerverständigung und vielfältigen Kooperationen zu knüpfen. All diese Gesellschaften sind ehrenamtlich tätig.

Die Abkürzung PaN steht für Partner aller Nationen. Weitere Informationen sind unter www.dachverband-pan.org zu finden.