ÖJG

NOH - Theater in Wien

WELCHE STÜCKE WERDEN AUFGEFÜHRT?

Zwei traditionelle Stücke, eines pro Abend, die einen besonders feierlichen Charakter haben und so zum Jubiläumsjahr 2019: 150 Jahre österreichisch-japanische Freundschaft passen.

Und zwei neue, zeitgenössische Stücke, wieder eins pro Abend, die den shamanistischen Aspekt des Noh herausfordern, indem sie Probleme der Gegenwart thematisieren: den Atombombenabwurf auf Nagasaki einerseits, den Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern andrerseits.

DIE TESSEN-KAI NOH-COMPAGNIE

Die Tessen-kai Noh Theater Vereinigung ist eine bekannte Noh-Aufführungsorganisation, die von der Kanze Tetsunojo-Familie geleitet wird. Sie wurde als ein Zweig der Kanze-Schule im frühen 18. Jahrhundert gegründet. Nach dem Zweiten Weltkrieg leitete Kanze Hisao (1925-1978) die Renaissance des Noh ein und erforschte dessen Potenzial. Hisao und Tessen-kai engagierten sich intensiv in Disziplinen übergreifenden, internationalen Projekten. Gegenwärtig wird Tessen-kai von Kanze Tetsunojo IX (geb. 1956) geführt. Während das klassische Repertoire gepflegt wird, kreiert die Organisation auch neue Stücke und sucht aktiv neue Wege des Ausdrucks.