ÖJG

Kizuna - Verbundenheit 2017

Von den Einnahmen des Konzertes im Jahr 2015 konnten sieben Blechblasinstrumente gekauft werden und an fünf Mittelschulen in der Fukushima-Präfektur übergeben werden.
 
Voriges Jahr haben wir eine sehr beträchtliche Spendensumme erzielt. Wir waren in der Lage, eine großzügige Summe und eine neue Posaune an den Brassmusik Verein Fukushima - Iwaki, sowie eine Geldspende an die Naturkatastrophen-Hilfsorganisation “Earth“  zu übergeben.  Auf diese Weise konnten wir den am 11. März 2011 betroffenen Erdbeben-Katastrophengebiet beim Wiederaufbau sehr gut helfen.
 
Vielen herzlichen Dank, dass Sie uns auch letztes Jahr unterstützt haben.
 
Der Wiederaufbau in Fukushima ist jedoch noch nicht abgeschlossen. Wir waren lange am Nachdenken, in welcher Form wir Fukushima weiter unterstützen können.
 
Danach haben wir uns entschlossen heuer das  "Fukushima Jugend Musik- Projekt" zu fördern.
 
Für künftige "Kizuna"-Projekte wollen wir junge Musiker aus Fukushima in unsere Musikhauptstadt Wien einladen, damit sie hier bei Veranstaltungen auftreten können.  
      
Ein kurzer Ausblick und Überlegungen für die nächsten Jahre. Im Jahr 2019 ist der 150. Jahrestag der Freundschaft zwischen Österreich und Japan und  im Jahr 2021 der 10. Jahrestag des Erdbebens in Ost-Japan. Zu diesen beiden Anlässen planen wir besonderen Musik- und Kulturaustausch zwischen Wien und Japan, um unsere Verbundenheit weiterzupflegen und noch zu vertiefen.